Open House: beyourpilot schafft neues Networking-Format

Neben einer ausgefeilten Gründungsidee, einem gut funktionierenden Team und solider Finanzierungsbasis gibt es eine Sache, die für junge Gründerinnen und Gründer beinahe unabdingbar ist: ein starkes Netzwerk. Um beim Knüpfen dieses zu helfen, startet beyourpilot ab 6. Juli das neue Networking-Format „Open House“.

 

Nicht zuletzt im kürzlich erschienenen Startup Monitor 2020 von pwc und Bundesverband Deutsche Startups, wurde wieder einmal die Bedeutung eines starken Netzwerks für ein erfolgreiches Bestehen als Startup betont. Denn ein solches bedeutet nicht nur wertvollen Input in Form von Know-how, welches vielleicht im eigenen Team fehlt, sondern auch den Zugang zu potenziellen Kundinnen und Kunden oder Mitarbeitenden.

Vernetzen – nicht nur mit Fachexpertinnen und -experten

„Gleichzeitig bietet ein gepflegtes Netzwerk auch immer die Möglichkeit, das eigene Handeln und Vorgehen im Austausch kritisch zu reflektieren“, sagt Lars Kalusky, beyourpilot Gründungsberater an der HAW Hamburg. Neben dem Vernetzen mit Fachexpertinnen und -experten sei es zudem besonders wichtig, sich auch mit anderen Gründerinnen und Gründern auszutauschen. „Denn da die anderen sich in einer ähnlichen Phase mit ihrer Gründung befinden, schlummert gerade hier unfassbar viel Wissen um meine jetzigen Bedürfnisse und Themen. Gleichzeitig kann ich hier selbst viel zurückgeben – und das ist letztlich das, was starke nachhaltige Verbindungen auszeichnet“, so Lars Kalusky weiter.

Im Startup Monitor gab knapp ein Drittel der Gründerinnen und Gründer allerdings an, dass es ihnen besonders schwerfällt, Kontakte zu anderen Startups zu knüpfen. „Am Willen, sich in der Community zu vernetzen, scheitert es dabei aber meist nicht“, weiß beyourpilot Gründungsberaterin Lisa Jessen, die an der HAW Hamburg junge Startups betreut. „Oftmals wissen sie einfach nicht, wo sie ansetzen oder mit anderen in Kontakt kommen können – die Pandemie hat das noch mal verstärkt, da etwa klassische Messen oder Startup-Stammtische in Reihe ausgefallen sind.“

Open House – offener Austausch mit anderen Gründenden

beyourpilot setzt mit dem neuen Format genau hier an und erweitert sein umfangreiches Angebot für Gründerinnen und Gründer um ein vorerst digitales Networking-Format, das beyourpilot Open House. Das in Zukunft monatlich nach der Gründungstoolbox stattfindende Format lädt alle Gründenden ein, sich auf einer offenen Plattform mit anderen Gründerinnen und Gründern aus der Wissenschaft zu vernetzen und auszutauschen. „Dabei ist es egal, ob die Teilnehmenden schon an einer konkreten Idee arbeiten, bereits ein etabliertes Startup betreiben oder erst einmal in die Gründungswelt reinschnuppern wollen“, erklärt beyourpilot Projektleiter Philipp Walter.

„Auch wenn wir jetzt digital starten, hoffen wir natürlich sehr, dieses Forum in Zukunft, zumindest zum Teil, auch in Präsenz anbieten zu können – schließlich haben wir hier mutig den Titel Open House gewählt“, so Philipp Walter.

Die erste offene Networking-Session findet am 6. Juli von 17 bis 18 Uhr statt. Kostenfrei registrieren können sich alle Interessierten hier: Open House Anmeldung

 

Die weiteren Termine:

Di, 03.08.21 (17-18 Uhr)

Di, 07.09.21 (17-18 Uhr)

Di, 05.10.21 (17-18 Uhr)

Di, 02.11.21 (17-18 Uhr)

Di, 07.12.21 (17-18 Uhr)